ISRAEL UND BESETZTE PALÄSTINENSISCHE GEBIETE

Die CIDSE-Mitglieder, welche in Region der israelisch-palästinensischen Konflikte tätig sind, wollen gemeinsam mit ihren Partnern in der Region einen gerechten Frieden erreichen, der sowohl für die israelische wie die palästinensische Bevölkerung zur Selbstbestimmung führt.

CIDSE betont, dass Gerechtigkeit auf der der Anwendung des humanitären Völkerrechts, des Völkerrechts und der einschlägigen Resolutionen der Uno basiert. Die Europäische Union - als größter Geldgeber von Hilfe für das besetzte palästinensische Gebiet und wichtiger Handelspartner Israels - spielt dabei eine wichtige Rolle, indem sie ihren Einfluss auf alle Parteien nutzen kann, um die Einhaltung des Völkerrechts sicherzustellen.

CIDSE fördert die politische Unterstützung für einen gerechten Frieden, indem es sich bemüht, den öffentlichen Diskurs zu diesem Thema auf der Basis des Völkerrechts zu gestalten. Das Netzwerk lobbyiert dafür auf Ebene der EU und verschiedenen nationalen Ebenen. Einige Mitgliedsorganisationen arbeiten im Austausch mit Partnern in Israel und den besetzten Gebieten und unterstützen Entwicklungs- und humanitäre Programme.

Beauftragte für Israelisch besetztes palästinensisches Gebiet
Frederick Swinnen